Bangkok mit Kind – Erstmal ankommen

Bangkok mit Kind – Erstmal ankommen

Der Flug nach Bangkok mit Kind ist geschafft und jetzt möchte man nur noch ins Hotel. Nichts leichter als das. Vom Suvarnabhumi International Airport kommt man mit Kind schnell durch die Passkontrollen. Jetzt steht erstmal entspannen auf dem Programm, bevor man sich mit Kind in das Großstadtgetümmel stürzt.

Passkontrolle und Taxifahrt ohne lange Warteschlangen


Nach 11 Stunden Flug von Frankfurt nach Bangkok möchte man nur noch ins Hotel. Zunächst standen wir aber an einer nicht endenden Warteschlange vor der Passkontrolle. Auch hier hatten wir wieder das Glück mit Kind zu reisen und wurden von Flughafenmitarbeitern freundlich zur „Familien-Warteschlange“ (Family Lane) geschickt. 10 Minuten später passierten wir bereits die Passkontrolle. Das ersparte uns bestimmt zwei Stunden Wartezeit – hat also alles seine Vorteile mit Kind!

Schnell noch am Automaten Geld abgehoben und dann folgten wir der Beschilderung Richtung Taxis. Auch hier läuft am International Airport alles ohne Probleme. Mit Ziehung einer Marke wird einem das Taxi zugewiesen und schon waren wir auf dem Weg Richtung Bangkok City.

Unsere Wahl in Bangkok fiel auf ein Hotel, welches relativ zentral zu erreichen ist. Natürlich durfte auch kein Pool fehlen und wir wollten es uns in unseren Flitterwochen auch gut gehen lassen. So checkten wir im Hotel Millennium Hilton Bangkok ein, welches direkt am Fluss Chao Phraya liegt.

Erstmal ankommen und entspannen mit Kind in Bangkok


Nach einem langen Flug haben wir uns alle erst einmal ein bisschen Ruhe und Entspannung verdient, bevor wir uns in das Großstadtgetümmel werfen.

Bangkok mit Kind - erstmal ankommen
Herrliche Aussicht von unserem Hotel in Bangkok, direkt am Fluss Chao Phraya.

Da ist ein chilliger Pool auf einer groß angelegten Terrasse mit Blick auf die Skyline von Bangkok genau das Richtige! Entspannen in der Sonne mit einem leckeren Café, dazu ein paar leckere Hähnchenspieße mit Erdnuss-Soße, eines unsere thailändischen Lieblingsessen, und unser Sohn kann munter bewaffnet mit Taucherbrille, Schnorchel und Flossen den Pool erkunden.

Herrlich! Angekommen in Thailand. Drei wunderbare Wochen liegen vor uns!

Written by

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.